blank
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Kultur

Im Leinebergland finden über das ganze Jahr bedeutende Kulturveranstaltungen statt, die ein Publikum weit über die Regionsgrenzen hinaus ansprechen und begeistern:

 

Internationale Fredener Musiktage

Freden (Leine) hatte bei Gründung des Festivals 1991 fast keine kulturelle Tradition. Das Engagement und die Begeisterung vieler Fredener Bürger für das neue professionelle kulturelle Angebot fern der Kulturmetropolen mündete 1996 in die Gründung des eigenständigen Trägervereins Internationale Fredener Musiktage e.V. Auf diese Weise ist es gelungen, klassische Musik als Integrationsmittel und Identifikationsmerkmal im Ort zu verankern. Die Infrastruktur des Festivals ist zum großen Teil ehrenamtlich aufgebaut – von der Veranstaltungsregie über das Catering und die Privatquartiere für viele der Musiker bis hin zur künstlerischen Leitung und der Intendanz. Aus diesem Grund erhielten die Internationalen Fredener Musiktage im Herbst 2010 die höchste Auszeichnung, die das Land Niedersachsen im musikalischen Bereich vergibt: den Praetorius Musikpreis Niedersachsen in der Kategorie „Ehrenamtliches Engagement“.

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Festivals bewegen sich die Programme der Internationalen Fredener Musiktage abseits des Mainstreams. Jedes Jahr wird ein Kompositionsauftrag an einen zumeist jungen Komponisten oder eine junge Komponistin vergeben; die Uraufführung und das damit verbundene Komponistenporträt erfolgen während des Festivals.

 

Gelegentliche Länderschwerpunkte (England, Frankreich, Amerika, Russland, Spanien…) und andere Themen (Belle Époque – Fin de Siècle, jüdische Einflüsse, Echt Niedersächsisch: Die Welt zu Gast) machen mit Musik vertraut, die hierzulande selten ist. Das Festival erfüllt damit einen wichtigen Bildungsauftrag, besonders auch mit dem in der Reihe eingebundenen Kinderkonzert.

 

Lamspringer September

Seit über 25 Jahren steht die Lamspringer September Gesellschaft für Kunst und Kultur in Lamspringe und weit darüber hinaus. Viele hochkarätige Künstler aus der ganzen Welt sind beim Lamspringer September auf der Bühne zu bewundern. Spielorte im historischen Ambiente: Vorstellungen finden im Refektorium, Kalenderzimmer, Abtsaal und im Kreuzkeller des alten Klostergebäudes Lamspringe statt. Des weiteren im alten Schafstall, der für größere Veranstaltungen zur Verfügung steht.

 

Kunst- und Kulturtage Brunkensen

Jedes Jahr am 2. Wochenende nach Pfingsten findet mit den Kunst-und Kulturtagen in Brunkensen eines der schönsten Wochenendevents im südlichen Niedersachsen statt. Auf dem von der Glene durchflossenen weitläufigen Grundstück einer ehemaligen Bäckerei sind an drei Tagen ausgewählte Kunsthandwerker bei der Arbeit zu beobachten. Auf einer Bühne ist sowohl tagsüber als auch abends kleine und große Kunst zu sehen, zu hören und zu bewundern und die chilligen Nachmittage bei leckerem Kaffee- und Kuchen sind seit langem viel mehr als ein Geheimtipp für die ganze Familie.

 

Wittenburger Sommer

Die Wittenburger Klosterkirche wurde 1497 im gotischen Stil erbaut und blickt von der „Finie“ weit ins Calenberger Land. 1328 gründeten die Augustiner dort ein Chorherrenstift, in dem sie bis 1580 überwiegend wissenschaftlich arbeiteten. Der "Wittenburger Kultursommer" inszeniert Musikveranstaltungen, die die Zuhörer durch den überwältigenden Klang der Kirche begeistern. Bereits im Sommer 2010 waren erstmalig die Niedersächsischen Musiktage zu Gast in der Wittenburg. Die Westkirche wurde bereits fünf Mal in ein klangvolles Musiktheater verwandeln: Das Ensemble Operamobile brachte mit dem "Wittenburger Opern- und Operettensommer" in Zusammenarbeit mit dem Verein "Freunde der Wittenburger Kirche e.V." diesen besonderen und wunderbar gelegenen Raum mit Arien, Duetten und herrlichen Ensembles zum Klingen.

 

Kontakt
 

Region Leinebergland e.V.

 

Marktstr. 1
31061 Alfeld (Leine)

 

Telefon: (05181) 80 668 09

Fax: (05181) 80 668 10

 

 

Anfahrt