blank
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Vortragsreihe "FAGUS-WERK aktuell"

02.06.2019 um 13:00 Uhr

Das Fagus-Werk - warum Weltkulturerbe? - Vortrag zum bundesweiten UNESCO-Welterbetag

 

Mit dem Fagus-Werk in Alfeld hat der Berliner Architekt Walter Gropius 1911 die erste Inkunabel der modernen Architektur des 20. Jahrhunderts geschaffen. Seine Innovationsleistung hat die UNESCO dazu bewogen, das seit 1949 unter Denkmalschutz stehende Fagus-Werk einhundert Jahre nach seiner Errichtung zum Weltkulturerbe der Menschheit zu erklären.

Die außergewöhnliche Wertschätzung seiner Gestaltung für die Architektur das 20. Jahrhundert lässt sich nachvollziehen, wenn man das Fagus-Werk beispielsweise mit der zeitgenössischen Architektur vor dem Ersten Weltkrieg vergleicht. Der ‚große Wurf‘ von Gropius setzt sich von der historisierende Architektur sowie den Gestaltungsweisen des Jugendstils, des Expressionismus, der Reform- und sogar der Ingenieursarchitektur mit beeindruckender Konsequenz ab. Gropius hat mit seinen frühen Gestaltungsideen etwas radikal Neues geschaffen, das die Baukunst des 20. Jahrhunderts prägte und Richtung weisend wurde. Immer mehr Architekten folgten seinen Ideen. Es wird zu zeigen sein, dass seine Impulse weltweit die Grundlagen der modernen Architektur des 20.Jahrhundert bildeten.

 
 

Veranstaltungsort

UNESCO-Welterbe Fagus-Werk, Tagungszentrum, Hannoversche Straße 58, 31061 Alfeld (Leine)

 

Veranstalter

Verein der Freunde und Förderer des UNESCO-Weltkulturerbes Fagus-Werk e.V.

 

Weiterführende Links

Homepage Fagus Werk
 
Kontakt
 

Region Leinebergland e.V.

Marktstr. 1
31061 Alfeld (Leine)

Telefon: (05181) 80 668 09

Fax: (05181) 80 668 10

Anfahrt Regionalbüro

 

 

Mobilitätszentrale Leinebergland

Am Bahnhof/ZOB

31061 Alfeld (Leine)

Telefon: (05181)  8 52 62 98